Personalsachbearbeiter*in (m/w/d)

Max Planck Institut für medizinische Forschung, Heidelberg

Art der Stelle

Organisation & Verwaltung

Struktur- und Zellbiologie

Ausschreibungsnummer: 15/2019

Stellenangebot vom 7. September 2019

Das Max-Planck-Institut für medizinische Forschung ist eines von 86 Institu­ten und Forschungsstellen der Max-Planck-Gesellschaft zur Förde­rung der Wissenschaften e. V. Unser Schwerpunkt liegt in der Grundlagen­forschung. Gegenwärtig sind unsere rund 270 Mitarbeiter in vier Abteilun­gen aufgeteilt. Darüber hinaus be­findet sich das Headquarter der Max Planck School Matter to Life, einer der drei Pilot-Schools, an unserem Institut.

Für die Verwaltung unseres Institutes suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Personalsachbearbeiter*in als Elternzeitvertretung (m/w/d) in Vollzeit.

Ihre Aufgaben:

  • Eigenverantwortliche Bearbeitung von Personalangelegenheiten von Mitarbeitern, studentischen und wissenschaftlichen Hilfskräften, Stipendiaten*innen und Gästen aus dem In- und Ausland
  • Vorbereitung und Durchführung der Gehalts- und Stipendienabrechnung mittels SAP R/3 (PVS) einschließlich aller damit zusammenhängenden Tätigkeiten unter Berücksichtigung der gesetzlichen und tarifrechtlichen Vorschriften
  • Beratung und Auskunftserteilung unserer Beschäftigten in arbeits-, steuer- und sozialversicherungsrechtlichen Fragen
  • Personalseitige Betreuung der Max Planck School Matter to Life

Ihr Profil:

  • Erfolgreich abgeschlossene kaufmännische Ausbildung, idealerweise im Personalbereich; Zusatzqualifikation zum/zur Personalkaufmann/-frau von Vorteil
  • Berufserfahrung im Personalbereich sowie im öffentlichen Dienst ist wünschenswert
  • Sehr gute Fachkenntnisse im Arbeits-, Tarif- und Sozialversicherungsrecht
  • Sicherer Umgang mit den gängigen MS-Office Produkten sowie SAP R/3
  • Sehr gute Kommunikationsfähigkeit in Deutsch und Englisch

Absolute Vertrauenswürdigkeit, Verschwiegenheit sowie ein hohes Verantwortungsbe­wusstsein prägen Ihre Arbeitsweise. Sie sind strukturiert, arbeiten lösungsorientiert und behalten auch in stressigen Zeiten einen kühlen Kopf. Sie haben ein freundliches, service- und teamorientiertes Auftreten als auch ein hohes Qualitätsbewusstsein.

Unser Angebot:

  • Ein befristeter Arbeitsvertrag im Rahmen einer Elternzeitvertretung
  • Verantwortungsvolle, interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem engagierten Team
  • Angenehme Arbeitsatmosphäre in einem internationalen, wissenschaftsnahen Umfeld
  • Tarifgerechte Vergütung entsprechend Ihrer Qualifikation und Erfahrung sowie verschiedene Sozialleistungen nach den Regelungen des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund)
  • Zusätzliche Altersversorgung durch die Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL)
  • Individuelle Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Be­werbungen schwerbehinderter Men­schen sind ausdrücklich erwünscht.
Die Max-Planck-Gesellschaft strebt nach Geschlechtergerechtigkeit und Vielfalt. Wir begrüßen Bewerbungen jedes Hintergrunds. Eine Kinderta­gesstätte in Institutsnähe ist vorhan­den.

Ihre Bewerbung:

Bitte übersenden Sie uns diese aus­schließlich per E-Mail als ein einzelnes PDF-Dokument unter Angabe der Kenn­ziffer 15/2019 bis spätestens 16.10.2019 an jobs@vw.mpimf-heidelberg.mpg.de.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Sachgebietsleitung Personal, Frau Sabrina Giacalone (06221 486 -305).

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Max-Planck-Institut für medizinische Forschung
Sachgebiet Personal
Postfach 10 38 20
69028 Heidelberg
Website: www.mpimf-heidelberg.mpg.de
E-Mail: jobs@vw.mpimf-heidelberg.mpg.de

Zur Redakteursansicht