Otto-Hahn-Medaille für Oskar Staufer

Auszeichnung der Max-Planck-Gesellschaft für herausragende Forschung in der Promotion

27. April 2021

Dr. Oskar Staufer fertigte seine Doktorarbeit in der Abteilung für Zelluläre Biophysik unter der Leitung von Prof. Dr. Joachim Spatz an. Er wird für seine Arbeit zu synthetischen Exosomen und deren molekularen Signalmechanismen in zellulären Netzwerken und Gewebemodellen ausgezeichnet.

Preisträger Oskar Staufer

Eine wesentliche Eigenschaft eukaryotischer Lebensformen ist die Ausbildung lipid-basierter Kompartimente, die eine zentrale Rolle bei metabolischen Prozessen in der Biosynthese und Zellkommunikation spielen - sogenannte Exosome. Diese sind sowohl für die interzelluläre Kommunikation als auch für zahlreiche pathologische Veränderungen wie Wundheilungsstörungen von fundamentaler Bedeutung. Ein grundlegendes Verständnis der Exosomen-basierten Signal-weiterleitung ist aufgrund des außerordentlich komplexen molekularen und strukturellen Aufbaus der Exosomen bisher kaum erlangt worden. Synthetische Exosome ermöglichen den quantitativen und systematischen Aufbau von Exosomen und die Untersuchung ihrer Wirkung in Organismen. Oskar Staufer hat im Rahmen seiner Dissertation die Technologie zur kontrollierten Produktion von künstlichen Exosomen vollständig entwickelt und darauf basierende, grundlegende interzellulären Kommunikationsmechanismen aufgedeckt. Therapeutische Möglichkeiten wurden von ihm in eindrucksvoller Weise in Wundheilungsprozessen dargestellt.

"Die Verleihung der Otto-Hahn-Medaille ist eine große Ehre für mich. Ich sehe sie nicht nur als Würdigung meiner bisherigen Leistungen, sondern auch als ein Ansporn für meine wissenschaftliche Zukunft. Die Medaille und das damit verbundene Preisgeld werde ich in meiner anstehenden Postdoc Zeit sehr gut gebrauchen können. Ich bin auch sehr dankbar für das tolle wissenschaftliche Umfeld am Institut und die tatkräftige Unterstützung, die ich von allen Seiten erhalten habe. Ohne die Hilfe meiner Kollegen, wären meine Forschungsprojekte sicherlich nicht annähernd so erfolgreich verlaufen." Oskar Staufer führt seine Forschungsprojekte aktuell als Postdoc in der Abteilung für Zelluläre Biophysik fort.

Die Otto-Hahn-Medaille wird regelmäßig an der Hauptversammlung der Max-Planck-Gesellschaft im Juni verliehen. Ob die Veranstaltung wie geplant stattfinden kann, ist momentan noch unklar.

Zur Redakteursansicht