<strong>Otto-Hahn-Medaille für Marie Luise Grünbein</strong>

Dr. Marie Luise Grünbein fertigte ihre Doktorarbeit als Mitglied der FEL Gruppe in der Abteilung für Biomolekulare Mechanismen unter der Leitung von Dr. Bruce Doak und Dr. Ilme Schlichting an. Sie wird für ihre grundlegenden Beiträge zum Verständnis der Möglichkeiten und Grenzen der Strukturbiologie mit Röntgenlasern ausgezeichnet. mehr

Künstliche Virus-Partikel zur Erforschung von SARS-CoV-2

Forscher*innen des MPImF und der Universität Bristol nutzen synthetische Biologie um minimalistische SARS-CoV-2-Virionen zu erzeugen und entdecken mit ihnen einen Faltmechanismus des Spike-Proteins. mehr

Kai Johnsson erhält den Familie-Hansen-Preis in den medizinischen Wissenschaften

Der Direktor am MPImF erhält die Auszeichnung für seine bahnbrechenden Arbeiten zur Einführung verschiedener Ansätze zur Proteinmarkierung in lebenden Zellen, die weitreichende Fortschritte in der chemischen und Zellbiologie ermöglicht haben. mehr

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Stefan W. Hell

Für bahnbrechende Leistungen in den technischen Wissenschaften zeichnet die Stiftung Werner-von-Siemens-Ring in diesem Jahr den Max-Planck-Forscher Stefan W. Hell sowie die BioNTech-Köpfe Uğur Şahin, Özlem Türeci, Christoph Huber und Katalin Karikó aus. Die eigens für die Forschenden angefertigten Ringe werden ihnen am 13. Dezember 2022 in Berlin überreicht. mehr

Das Institut trauert um Kenneth C. Holmes

Wir trauern um einen außergewöhnlich kreativen, lebensfrohen Kollegen und Freund und einen herausragenden Wissenschaftler, unter dessen Leitung die Nutzung der Synchrotronstrahlung als intensive Röntgenquelle in der Kristallographie entwickelt wurde. mehr

Zur Redakteursansicht